Der Mythos FV
blockHeaderEditIcon

Herzlich willkommen beim FV Bad Urach

Firma Sika Logo FV Bad Urach

Wir freuen uns über deinen Besuch auf unserer neuen Homepage.

Neben zwei aktiven Mannschaften freut sich der FV Bad Urach besonders darüber Kinder und Jugendliche von den Bambinis bis hin zur A-Jugend fußballerisch weiter zu entwickeln.

Erfahre vieles Weitere auf der neu gestaltenen Homepage alles rund um den Verein. 

Akuelle News und Hintergrundberichte, Interviews, Spielergebnisse, Fotos und vieles mehr.

News Überschrift
blockHeaderEditIcon

Aktuelles FV BAD URACH

Aktuelles : Jahreshauptversammlung 2020 - Generationenwechsel beim FVU
28.09.2020 16:40 ( 1553 x gelesen )



Jahreshauptversammlung 2020 - Generationenwechsel beim FVU

Vergangenen Freitag fand die mit Spannung erwarte Jahreshauptversammlung des FV Bad Urach statt. Mit Spannung erwartet deshalb, weil die diesjährige Mitgliederversammlung eine ganz besondere war. Dabei spielte die Corona-Problematik, die unter anderem dazu geführt hat, dass die Versammlung erst viel später im Jahr stattfinden konnte als üblich, nur eine untergeordnete Rolle. Viel entscheidender war, dass diesmal einige Verabschiedungen und damit einhergehend, auch Neuwahlen stattfanden. So viele wie seit langem nicht mehr. Wohl auch deshalb verwendeten einige der Redner an diesem Abend auch die Bezeichnung "Generationenwechsel" in ihren Ansprachen an die Mitglieder.

Die Begrüßung übernahm wie gewohnt der 1. Vorsitzende des Vereins, Uwe Redlich. Zum letzten Mal. Denn nach zehnjähriger Amtszeit an vorderster Spitze sollte seine Tätigkeit an diesem Abend enden. "Ich weiß gar nicht wo ich anfangen und aufhören soll mich zu bedanken. Selbstverständlich bedanke ich mich für die großartige Zusammenarbeit mit meinem Ausschussmitgliedern in all den Jahren", so Redlich, der sich schon bei seiner Ankündigung im Frühjahr, nicht mehr erneut kandidieren zu wollen, bereits auf sämtlichen Ebenen bedankte. Erwähnen wollte er diesmal jedoch auch nochmal die Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Urach und den Sponsoren. "Vielen herzlichen Dank an die Stadt Bad Urach. Allen voran an Herrn Rebmann und Frau Walter. In all den Jahren hat uns die Stadt wunderbar unterstützt". Auch die vielen Werbepartner fanden noch einmal Platz in Redlich´s Danksagung. "Mein Dank gilt auch den vielen Sponsoren, ohne die so vieles nicht umsetzbar wäre. An dieser Stelle sei auch nochmal erwähnt, wie viele dieser Sponsoren und Gönner uns im Hintergrund unterstützen und nie namentlich genannt werden möchten. Das ist sehr ehrenwert", so der scheidende "Präsident". Am Ende seiner Rede bat Redlich Martin Lorenz (2. Vorsitzender), Andreas Bauer (Jugendleiter) und seine Frau Billy (Schrift- und Protokollführerin) nach vorne. Denn auch diese stellten ihre Ämter zur Verfügung. Für die geleistete Arbeit wurde Ihnen selbstverständlich gedankt. Wobei dazu zu sagen ist, dass Martin Lorenz dem Verein als Mitglied des Hauptausschusses noch erhalten bleibt.

Überrascht wurde Redlich unmittelbar nach seiner Begrüßungsrede von Herrn Haug, der im Namen des WFV extra angereist war, um ihn für seine zehnjährige Amtszeit mit der "Verbandsehrennadel in Bronze" ehren. "Herr Redlich hat in seiner Zeit als 1. Vorsitzender unheimlich viel für den Verein geleistet und bewegt. Ob das ein neuer Sportplatz, ein neuer Kabinentrakt, Jugendraum oder ein renoviertes Sportheim ist, es wurde unheimlich viel erreicht. Ganz zu schweigen von dem unermüdlichen Einsatz, der Leidenschaft und dem Herzblut, das Uwe Redlich in all seine Aufgaben eingebracht hat", so Haug.

Nach der Ehrung WFV folgten weitere Berichte der Vereinsverantwortlichen. Den Anfang machte David Gressel, der das Aufgabengebiet "Finanzen" im letzten Jahr von Renate Martinez übernahm. Sämtliche Ein- und Ausgaben wurden den Mitgliedern dabei anschaulich erklärt. Und obwohl der FVU momentan einen Fehlbetrag ausweist, gibt es keinen Grund zur Sorge. "Obwohl uns durch Corona einige Einnahmen fehlen, sind wir sehr gut durch das Jahr gekommen. Man darf nie vergessen, welche Investitionen auch getätigt wurden, die uns nachhaltig helfen. Deshalb war das auch finanziell gesehen ein gutes und stabiles Jahr für uns", fasste Gressel die finanzielle Situation zusammen. Auch die Kassenprüfer fanden ordentlich geführte Bücher wieder.

Danach wurde es sportlich. Den Anfang machte das Spielleiter-Duo Torsten Gauger/Marcel Mall. Gauger ging bei seiner Rückschau auf die vergangene Saison der Aktiven ein. "Die erste Mannschaft hat vor dem Saisonabbruch aufgrund Corona fast alles gewonnen und ihre Absichten, aufzusteigen klar untermauert. Insgesamt muss man sagen, dass die Stimmung und der Teamgeist momentan sensationell sind. Auch die zweite Mannschaft war auf einem guten Weg zur Meisterschaft, hat sich am Ende dann aber um den Lohn gebracht".

Zum letzten Mal berichtete der bisherige Jugendleiter Andreas Bauer, der auch schon seit je her in verschiedensten Funktionen im Verein tätig war, über das Abschneiden sämtlicher Jugendmannschaften im vergangenen Jahr. Dabei ging er auf jede Mannschaft einzeln ein und gab einen guten Überblick über die erzielten Ergebnisse und Entwicklungen der einzelnen Teams ab. Besonders freute sich "Andi" Bauer dann noch über die Aufgabe, zwei seiner Jugendtrainer auszeichnen zu dürfen. Für ihre besonderen Trainer-Leistungen bekamen Markus Bauer und Antonio Masino nämlich eine Auszeichnung vom WFV, die der scheidende Jugendleiter natürlich gerne übergab.

Besonders gefreut haben sich die Mitglieder dann über das Kommen von Bürgermeister Elmar Rebmann. Gerade in der anhaltenden Corona-Zeit, ist das keine Selbstverständlichkeit. Herr Rebmann bat die Gäste auch direkt zu Beginn um Verständnis dafür, dass er nur ganz kurz und mit ausreichendem Abstand zu den Anwesenden sprechen werde, um den Risiken einer Ansteckung vorzubeugen. Dem Bürgermeister war es jedoch ein persönlich wichtiges Anliegen, Uwe Redlich bei dieser Gelegenheit nochmal persönlich zu danken. "Ich möchte mich bei Uwe Redlich recht herzlich bedanken. Durch seine Leidenschaft, die man zu jeder Zeit spüren konnte, hat er hier unheimlich viel bewirkt. Er hat sich stets gefragt, wie er den Verein weiterentwickeln kann. Ich denke da z.B. exemplarisch an den neuen Kunstrasen, der zusammen mit der Traditions-Mannschaft vom VfB eröffnet wurde, was natürlich eine tolle Außenwirkung zur Folge hatte. Auch sportlich steht der Verein super da. Der FV hat schon immer auf die eigene Jugend gesetzt und ist bekannt dafür viele eigene Spieler in die späteren aktiven Mannschaften einzubinden. Was ich bei Herrn Redlich besonders geschätzt habe, war die die Verbindlichkeit und Verlässlichkeit. Man hat stets schnelle und klare Antworten erhalten. Es war wirklich eine angenehme und gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Verein. Auch bei Biljana Redlich, seiner Frau, möchte ich mich recht herzlich bedanken. Zum einen für ihr Engagement im Verein, zum anderen dafür, Ihrem Mann immer den Rücken gestärkt zu haben. Den neuen Verantwortlichen im Verein wünsche ich einen guten Start und biete Ihnen natürlich die gleiche vertrauensvolle Zusammenarbeit an", so Elmar Rebmann.

Ein stets sehr erfreulicher Tagesordnungspunkt ist der an dem die langjährigen Vereinsmitglieder geehrt werden. In diesem Jahr bedankte sich der Verein bei Moussa Omeirat für 15, bei Xantos Olpasialis für 25 und bei Karl-Heinz Munz sowie Manfred Fahl für 50 Jahre Mitgliedschaft. Selbstverständlich gab es von der Vereinsführung dafür einen Geschenkkorb, sowie eine Ehrenurkunde.

Apropos Ehrenurkunde. Eine solche bekam im Anschluss an die Ehrungen auch Uwe Redlich. In seinem Fall handelte es sich dabei sogar um eine, die es so im Verein noch nie zuvor gegeben hatte. Denn zum ersten Mal überhaupt ernannte der Verein einen scheidenden "Präsidenten" zum "Ehrenvorsitzenden" auf Lebzeit. Diese Ehre wurde nun Uwe Redlich erstmalig zu Teil. Die Laudatio dazu wurde von Martin Lorenz übernommen, der genau wie der für den WFV tätige Eberhard Griesinger nur lobende Worte für den eingefleischten Schalke-Fan übrig hatte.

"Generationenwechsel", da war es wieder, das Wort, das mehrmals während der Versammlung gefallen ist. Insbesondere in den einleitenden Worten Eberhard Griesinger´s, als es auf die Neuwahlen zu ging. Sowohl Griesinger, als auch zuvor Bürgermeister Rebmann lobten den FV Bad Urach dafür, den Führungswechsel so gut hinbekommen zu haben und dabei auch einen echten Generationswechsel zu vollziehen. "Das gelingt den wenigsten Vereinen", so Griesinger, der die Neuwahlen moderierte.

Zur Wahl stand unter anderem die oberste Vereinsführung, sprich die Posten des 1. und 2. Vorsitzenden, sowie die des Schrift- und Protokollführers. Auch die schon zuvor von der Jugendvollversammlung gewählte neue Jugendleitung, musste heute von den Mitgliedern nochmals bestätigt werden.

Für die beiden frei werdenden Posten des Vorstandvorsitzes (bisher Uwe Redlich und Martin Lorenz) bewarben sich Dominik Redlich und David Gressel.

Beide gaben den Mitgliedern in Ihrer Ansprache ein ausführliches Bild davon, wie Sie sich die Vereinsführung der Zukunft vorstellen, welche Motivation beide haben dieses Amt auszuführen und wie die Aufgaben im gesamten Ausschuss künftig verteilt werden sollen.

Redlich und Gressel sehen sich dabei klar als Doppelspitze. "Was mein Vater bis dato alleine geleistet hat, möchten wir gerne auf zwei Schultern verteilen. Auf dem Papier gibt es zwar einen 1. und 2. Vorsitzenden, jedoch sehen wir uns ganz klar als gleichberechtigte Doppelspitze", so Dominik Redlich. "Uns ist es unter anderem wichtig, dass künftig jedes Mitglied im Hauptausschuss eine klare Aufgabe hat. Dazu haben wir im Vorfeld einzelne Abteilungen klar definiert und Verantwortungen zugeteilt. Wir als Vorsitzende sehen uns dabei hierarchisch gesehen nicht über allen anderen, sondern in der Mitte eines Kreislauf. Wir wollen Ansprechpartner für alle Abteilungen sein und in der Mitte stehend, zum einen den Überblick behalten, zum anderen auch Verantwortliche zusammenführen und in Ihren Aufgaben unterstützen. Natürlich müssen und wollen wir hier und da auch Entscheidungen treffen, sehen uns aber immer als Bindeglied zu allen anderen im Führungskreislauf". Dabei stehen gewisse Grundwerte für das künftige Duo Redlich/Gressel über allem. "Kommunikation steht für uns an erster Stelle. Wir möchten eine positive und sehr intensive Kommunikation untereinander. Zudem stehen die Interessen des Vereins an oberster Stelle. Einzelinteressen müssen hinten angestellt werden. Und zuletzt sind Werte wie Spaß, Leidenschaft und Verlässlichkeit Grundlage unserer künftigen Arbeit, sowie gleichzeitig auch Erwartungshaltung an alle in der Vereinsführung", so Redlich, der künftig zusätzlich zur Pressearbeit auch die Zusammenarbeit mit den Sponsoren zu seinen Kernaufgaben zählt. Für Dominik Redlich wie auch für David Gressel ist es eine "Herzensangelegenheit" und absolut von Lust und Leidenschaft geprägt, das schwere Erbe von Uwe Redlich anzutreten. Gressel, der weiterhin auch aktiver Spieler des FVU bleiben wird, kümmert sich zudem vorrangig um die Mitglieder- und Finanzverwaltung und dient als Bindeglied zu den Sportlichen Leitern.

Da zum einen einige Verantwortliche ausscheiden, neue hinzukommen und auch die Stellenbezeichnungen und Abteilungen sich verändert haben, wurde nun einmal die "Reset-Taste" gedrückt und der gesamte Ausschuss, samt seiner Mitglieder neu gewählt. Künftig besteht der Hauptausschuss aus zwölf, statt wie bisher aus siebzehn Mitgliedern.

Alle Funktionen wurden einstimmig gewählt.

Übersicht aller gewählten Auschussmitglieder:

1. Vorsitzender: Dominik Redlich, 2. Vorsitzender: David Gressel, Sportliche Leitung Aktive: Torsten Gauger, Marcel Mall, Organisation Sportheimbetrieb: Markus Prieler, Matthias Ahrendt, Sportliche Leitung Jugend: Hubert Weyrich, Events: Claudia Prieler, Kevin Seibold, Michael Kuhn, Ehrenamtsbeauftragter: Martin Lorenz, Schrift- und Protokollführung: Jochen Bauer

Den Abschluss machten am Ende die bisher und künftigen Verantwortlichen gemeinsam. Uwe & Dominik Redlich verabschiedeten sich von den anwesenden und beendeten die Sitzung offiziell. Die ein oder andere Träne sollte dann auch noch vergossen werden. Keine gewöhnliche Jahreshauptversammlung, sondern eine sehr emotionale und interessante fand schließlich feierlich ihr Ende.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Nächster Spieltag
blockHeaderEditIcon

FACEBOOK:

Logo FV Bad Urach

Folge uns auf Facebook!

Wir begrüssen unseren nächsten Gast in der Zittelstatt!

Partner Home
blockHeaderEditIcon
Informationen
blockHeaderEditIcon

INFORMATIONEN


Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Sitemap

Anschrift

FV Bad Urach
Postfach 1646

72574 Bad Urach

Socialmedia
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*