Der Mythos FV
blockHeaderEditIcon

Herzlich willkommen beim FV Bad Urach

Firma Sika Logo FV Bad Urach

Wir freuen uns über deinen Besuch auf unserer neuen Homepage.

Neben zwei aktiven Mannschaften freut sich der FV Bad Urach besonders darüber Kinder und Jugendliche von den Bambinis bis hin zur A-Jugend fußballerisch weiter zu entwickeln.

Erfahre vieles Weitere auf der neu gestaltenen Homepage alles rund um den Verein. 

Akuelle News und Hintergrundberichte, Interviews, Spielergebnisse, Fotos und vieles mehr.

News Überschrift
blockHeaderEditIcon

Aktuelles FV BAD URACH

Aktuelles : Hüseyin Fidan: "Wir sind als ganzer Verein ein Team"
08.02.2019 09:18 ( 630 x gelesen )

Endlich geht´s wieder los - Der FVU startet in die Vorbereitung

Mit einem 1:0 Heimsieg gegen Mehrstetten verabschiedete sich der FVI bereits Anfang Dezember in die lange Winterpause. Zwar müssen sich Fans und Unterstützer noch bis Ende März gedulden, ehe die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen den FC Römerstein beginnt, doch schon jetzt startet das Team die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. Los geht´s diesen Samstag mit der ersten Trainingseinheit und einem anschließendem Kabinenfest. Kurz zuvor verriet uns der neue Uracher Trainer Hüseyin Fidan, was seine Pläne in der Wintervorbereitung sind und welche Ziele er kurz- und langfristig mit den Zittelstättern verfolgt. (Auch die zweite Mannschaft startet mit der Vorbereitung. Bericht folgt in den nächsten Tagen)

Hüseyin, für alle die Dich noch nicht so gut kennen. Erzähl uns etwas über den „Trainer“ Hüseyin Fidan. Was macht Dich aus?

Für mich ist der Umgang mit Menschen sehr wichtig. Ich habe ein Helfersyndrom und interessiere mich deshalb für alles was mit dem Verein zu tun. Für die Spieler, Zuschauer, Funktionäre usw. Ich sehe einen Verein als Ganzes, in dem jeder seinen Teil zum Erfolg beiträgt. Sei es der Vorstand, die Spielleiter, der Pressesprecher, Mannschaftsbetreuer, Hausmeister sowie viele andere. Jeder ist wichtig und die meisten machen das komplett ehrenamtlich. Ich versuche meinen Spielern klar zu machen was das heißt. Wir sind ein Verein und sollten deshalb auch insgesamt ein großes geschlossenes Team sein.

Ich bin kein Trainer, der die Spieler als meine Untergebenen ansieht und Sie mit Druck zu besseren Leistungen antreiben will. Ich habe immer ein offenes Ohr für meine Spieler und sehr viel Geduld. Deshalb gestatte ich Ihnen auch mal Fehler zu machen und lasse Ihnen Zeit, sich zu entwickeln. Aus diesem Grund brauche ich Spieler die lernwillig sind und sich zu 100% in den Dienst der Mannschaft stellen. Ich persönlich bin ein sehr emotionaler und leidenschaftlicher Trainer an der Seitenlinie. Das erwarte ich auch von meinen Spielern. Fußball ohne Emotionen gibt es bei mir nicht. Es ist auch mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass im Fußball eine sehr große Laufarbeit im Vordergrund steht und wir natürlich in jedem Spiel immer 10 Prozent mehr investieren müssen als unser Gegner.Ich freue mich definitiv auf die Arbeit in und mit den FV Bad Urach und hoffe, dass das Umfeld gemeinsam mit mir versucht, den neuen Schwung mit aufzunehmen, sodass wir eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Rückrunde spielen können.

In den letzten drei Spielen der Hinrunde hast du bereits einen ersten Eindruck von der Mannschaft bekommen. Wie fällt dein erstes Fazit aus?

Vor dem ersten Spiel kannte ich die Mannschaft gerade erst ein paar Tage, weshalb Sie sich zunächst einmal von selbst aufstellte. Danach gegen Sonnenbühl und Mehrstetten habe ich die Mannschaft aufgestellt und bereits einiges feststellen können. Es steckt viel Potenzial in der Mannschaft, aber wir haben viel Arbeit vor uns.

Wenn du von viel Arbeit sprichst, wo genau wirst du dann die Hebel ansetzen in der kommenden Vorbereitungsphase?

Wir müssen ganz stark an den Grundlagen arbeiten. An der körperlichen Fitness, Kraft, Ausdauer, Taktik. Auch Standardsituationen. Da holen wir noch viel zu wenig raus. Ich freue mich deshalb auf unser 3-tägiges Trainingslager in Oberstaufen. Dort werden wir in der Fußballschule von Karl-Heinz Riedle die Möglichkeit haben, viel zu arbeiten, aber vor allem auch den Teamgeist zu stärken.

Welche Ziele verfolgt ihr in der Rückrunde?

Ich bin ein sehr ehrgeiziger und erfolgsorientierter Mensch. Das heißt ich möchte möglichst viele Siege einfahren und dann müssen wir schauen, was die anderen Mannschaften um uns herum so machen. Grundsätzlich ist die Saison für mich keineswegs schon gelaufen. Jeder Spieler fängt bei mir bei null an. Ich sehe die Rückrunde daher auch schon als einen Vorgriff auf die neue Saison. Welcher Spieler zeigt Charakter? Wer ist bereit Verantwortung zu übernehmen? Ich finde also schon, dass die Jungs einen Grund haben Gas zu geben. Einige wissen was Sie wollen, das finde ich schon mal positiv.

Fehlt uns aktuell nicht einfach auch die Qualität um ganz oben mitzuspielen?

Ich bin erst seit kurzem da und im Winter ist es fast unmöglich qualitativ gute Spieler zu bekommen. Für mich ist ganz klar, ich arbeite mit den Spielern die da sind. Und da habe ich durchaus einige gesehen, die Qualität haben. Ich möchte in der Rückrunde herausfinden, wer Charakter zeigt und sich so auch seinen Platz in der Mannschaft für die kommende Saison sichert. Im Sommer können wir dann in aller Ruhe nach qualitativ guten Neuzugängen schauen, wobei ich heute schon sagen kann, dass ich da sehr zuversichtlich bin.

In der Vergangenheit habe ich immer wieder mal mit meinen Teams gegen Urach gespielt und muss sagen, dass ich nie verstanden habe, weshalb der FVU abgestiegen ist. Da gab es locker drei, vier Mannschaften die individuell schlechter waren. Wir müssen unsere spielerisch an der einen oder anderen Stelle fehlende Qualität als Team ausgleichen. Und hier sehe ich enormes Potenzial. Es gilt bis zur neuen Runde ein Team zusammenzuschweißen und da ist jeder gefragt.

Mit Thomas Szymanski, Oscar Da Costa, Michael Da Costa und Mike Kemmler haben gleich vier Spieler den FV verlassen. Wie werden diese Lücken gefüllt?

Wie gesagt, im Winter ist es unheimlich schwer gute Spieler von anderen Vereinen wegzulotsen. Auch mit den Abgängen sehe ich uns für die Rückrunde so aufgestellt, dass wir unsere Ziele was Teambuilding und Einstellung angeht, auch im Hinblick auf die neue Saison, schon jetzt verfolgen können. Zudem bekommen wir mit Patrick Mesteck (35) einen Verteidiger dazu, der sehr erfahren ist. Auf ihn kann ich mich zu 100 % verlassen. Er ist sehr ehrgeizig und erfolgsorientiert. Nächste Saison kommen dann acht Spieler aus der A-Jugend raus. Auch die Jungs möchte ich mir jetzt in Ruhe anschauen. Genauso die Spieler aus der zweiten Mannschaft. Die großen Veränderungen wird es, wenn dann, also im Sommer geben.

Für welche Art von Fußball steht Hüseyin Fidan?

Meine Wunschvorstellung wäre zunächst einmal ein 3-4-3 inklusive Kurzpassspiel. Dazu braucht es natürlich technisch versierte Spieler. Ich bin ein Trainer der modernen Spielweise und wenn es die Mannschaft und die Spielertypen zulassen, werden wir in taktischer Hinsicht mit vielen verschiedenen Grundordnungen spielen. Tempo, Temperament und Überzeugung sind Attribute die wir in unser Spiel bekommen müssen.

Wo siehst du den FVU langfristig?

Also auf lange Sicht gesehen muss der FV sich meiner Meinung nach in der Bezirksliga etablieren. Die Strukturen hier mit dem Platz, dem Stadionsprecher, Anzeigetafel, Prämiensystem und dem ganzen drumherum sind top.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Nächster Spieltag
blockHeaderEditIcon

FACEBOOK:

Logo FV Bad Urach

Folge uns auf Facebook!

Wir begrüssen unseren nächsten Gast in der Zittelstatt!

Partner Home
blockHeaderEditIcon
Informationen
blockHeaderEditIcon

INFORMATIONEN


Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Sitemap

Anschrift

FV Bad Urach
Postfach 1646

72576 Bad Urach

Socialmedia
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*