*
Der Mythos FV
blockHeaderEditIcon

Herzlich willkommen beim FV Bad Urach

FV Bad Urach
 

Wir freuen uns über deinen Besuch auf unserer neuen Homepage.

Neben zwei aktiven Mannschaften freut sich der FV Bad Urach besonders darüber Kinder und Jugendliche von den Bambinis bis hin zur A-Jugend fußballerisch weiter zu entwickeln.

Erfahre auf der neu gestaltenen Homepage alles rund um den Verein. 

Akuelle News und Hintergrundberichte, Interviews, Spielergebnisse, Fotos und vieles mehr.

News Überschrift
blockHeaderEditIcon

Aktuelles FV BAD URACH

Aktuelles : Neuer Cheftrainer beim FVU vorgestellt
05.10.2017 15:50 ( 430 x gelesen )

Markus Roth neuer Trainer beim FV Bad Urach

Nach der Trennung von Trainer Robert Michnia, wurde die Uracher Mannschaft in den vergangenen Wochen interimsmäßig trainiert. Nun ist wieder ein Mann für die Seitenlinie mit an Bord. Markus Roth wird neuer Cheftrainer beim FV Bad Urach. Der 47-Jährige besitzt die B-Trainerlizenz und trainierte bis Anfang April dieses Jahres den VfB Neuffen. Zuvor war er drei Jahre lang beim SV Rommelsbach tätig. Markus Roth, wohnhaft in Schlaidtdorf, verheiratet und Vater einer kürzlich erwachsenen gewordenen Tochter, hat wieder richtig Lust auf die Trainertätigkeit.

„Ich bin ein fußballverrückter Trainer und möchte immer auf dem Sportplatz stehen. Bis dato ergaben sich jedoch keine passenden Gelegenheiten. Über Menschen die sowohl mich, als auch den FV sehr gut kennen, kam dann der Kontakt zum FVU zu Stande“.

Roth, der sich beim 3:3 unentschieden kürzlich in Upfingen ein erstes Bild der Mannschaft machte, traf sich im Anschluss zu intensiven Gesprächen mit der sportlichen Leitung sowie der Vorstandschaft des FV. Dabei wurde schnell Einigkeit über den gemeinsamen Fahrplan in den nächsten Wochen erzielt.

„Mitten in der Saison gilt es für mich jetzt natürlich schnell reinzufinden. Wir haben nur wenig Zeit uns kennenzulernen, alles geht Schlag auf Schlag“, so Roth, der sich nach dem Uracher Spiel in Upfingen bereits seine Gedanken über die nächsten Tage und Wochen machte. „In den nächsten Tagen und Wochen werden wir ganz klar erstmal an der vorhandenen Basis festhalten. Es macht keinen Sinn mitten in der Runde alles auf den Kopf zu stellen. Die Mannschaft spielt grundsätzlich einen guten Fußball. Robert Michnia hat hier gute Arbeit geleistet. Zunächst einmal gilt es die Mannschaft so gut wie möglich kennenzulernen. Ich möchte viele Einzelgespräche mit den Spielern führen und schnell herausfinden welcher Spieler auf welcher Position am Besten zur Geltung kommt“, erklärt Roth.

Der FVU, der gerade beim unentschieden in Upfingen ein so typisches Spiel für diese Saison ablieferte, bei dem man in der Offensive eigentlich noch mehr Tore hätte schießen müssen und gleichzeitig in der Defensive zu viele Fehler machte, gibt dem neuen Übungsleiter einige Ansatzpunkte um kurzfristig erfolgreicher zu werden. „Das Spielsystem ist grundsätzlich auch mein Bevorzugtes. Allerdings möchte ich möglichst variabel während des Spiels agieren. Woran wir direkt in den nächsten Tagen und Wochen ansetzen können und müssen sind die vielen individuellen Situationen in denen Fehler gemacht werden. Die Mannschaft verfügt über genügend Qualität, die einzelnen Spieler treffen manchmal jedoch einfach die falsche Entscheidung. Diese Fehlentscheidungen gilt es abzustellen. Auch das Zentrum muss hier und da besser besetzt werden“.

Mittel- und langfristig gesehen möchte Urachs neuer Trainer „die Mannschaft mitnehmen“, ihnen „kein Spielsystem aufzwingen, dass sie nicht wollen“, sondern die Spieler ganz klar „mit in die Verantwortung nehmen“. Das Wichtigste so Roth, sei der „Spaß am Fußball“.

„Ich bin kein Dienstag- und Donnerstag-Trainer. In meinen Gedanken spielt sich der Fußball von Sonntag bis Sonntag ab. Ganz nach dem Motto: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. Mit dieser Einstellung geht Roth seine neue Aufgabe in der Zittelstatt an und leitete bereits am Mittwochabend die erste Trainingseinheit in der Vorbereitung auf das nächste Heimspiel am Sonntag gegen die TuS Honau/Holzelfingen.

„Es war uns wichtig komplett frischen Wind reinzubringen und einen Trainer zu holen, der den Weg des FV Bad Urach mitgeht. Bis zur Winterpause möchten wir auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze bleiben, um dann in der Rückrunde nochmals richtig angreifen zu können“, so Urachs sportlicher Leiter Torsten Gauger.

Dominik Redlich


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Nächster Spieltag
blockHeaderEditIcon

Wir begrüssen unseren nächsten Gast in der Zittelstatt

Partner Home
blockHeaderEditIcon
Informationen
blockHeaderEditIcon

INFORMATIONEN


Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Sitemap

Anschrift

FV Bad Urach
Postfach 1646

72576 Bad Urach

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail